Tiergarten Hellbrunn

Die einmalige Zoolandschaft am Hellbrunner Berg mit der steilen Felswand auf der einen Seite und den hügeligen Ausläufern in die Auenlandschaft auf der anderen Seite ist heute das Zuhause von rund 800 Wildtieren im Zoo Salzburg. Die Geschichte des Tiergartens geht bis in das Jahr 1424 zurück, damals wurde auf dem heutigen Gelände ein Erzbischöflicher Wildpark mit Fischweihern und Vogelherden errichtet. Als Tierpark erstmals fertig gestellt 1619.
Heimische und exotische Tierarten - vom Alpensteinbock bis zur Zebramanguste - leben auf dem rund 14 Hektar großen Zoogelände in naturnahen, großzügigen Anlagen.
Damit die Reise durch die Tierwelt für die kleinen Besucher nicht zu anstrengend wird, finden sich neben dem Souvenirshop praktische Bollerwagen.
Auch Hunde sind im Zoo Salzburg jederzeit willkommen - aber bitte nur an der kurzen Leine führen!

Tiergarten Hellbrunn täglich geöffnet ab 9:00 Uhr
Tel: +43 (0) 662 820170